Infobereich


Sie sind hier: Rathaus & Politik

Rathaus & Politik

30.03.2020

Aktuelles

Stellenausschreibung: Sachbearbeiter (m/w/d) im Bereich Liegenschaften

Besetzung ab sofort

Stellenausschreibung© Derateru / pixelio.de

Die Gemeinde Glienicke/Nordbahn im Landkreis Oberhavel sucht im Bereich Liegenschaften Verstärkung: Bei der zu besetzenden Stelle handelt es sich um ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis. Die Stelle ist ab sofort zu besetzen. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 30 Stunden. Bewerbungsfrist ist der 20. April 2020.

30.03.2020

Aktuelles

Stellenausschreibung: Sachbearbeiter (m/w/d) Freiwillige Feuerwehr/Ordnungswesen

Besetzung ab sofort

Stellenausschreibung© Derateru / pixelio.de

Die Gemeinde Glienicke/Nordbahn im Landkreis Oberhavel sucht im Bereich der Freiwilligen Feuerwehr/Ordnungswesen Verstärkung: Bei der zu besetzenden Stelle handelt es sich um ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis. Die Stelle ist ab sofort zu besetzen. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden. Bewerbungsfrist ist der 20. April 2020.

24.03.2020

Aktuelles

"Glienicker Kurier" - Ausgabe April 2020

Glienicker Kurier, April-Ausgabe 2020

Die April-Ausgabe des "Glienicker Kurier" ist erschienen. Innerhalb der 14. Kalenderwoche erfolgt die Verteilung als Postwurfsendung an alle Glienicker Haushalte.
Darüber hinaus können Sie Exemplare des "Glienicker Kurier" in den Aufstellern im Alten und im Neuen Rathaus finden und hier das Monatsmagazin auch online lesen.

12.03.2020

Startseite

Coronavirus: Landkreis erlässt Allgemeinverfügung

Betretungsverbot für Reise-Rückkehrer aus Risikogebieten / Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern untersagt / Meldepflicht für Veranstaltungen ab 100 Teilnehmenden

17.01.2017

Aktuelles

Amtsblatt-Zustellung per Newsletter-Anmeldung

Geändertes Verfahren seit 1. Januar 2017

newsletter_amtsblatt

Die Gemeindevertretung hat am 22. November 2016 beschlossen, das Verteilungsverfahren des Glienicker Amtsblattes ab dem 01. Januar dieses Jahres zu ändern. Die Verteilung findet nun nicht mehr automatisch an alle Haushalte statt, sondern die Bürgerinnen und Bürger haben das Wahlrecht über die Zustellungsmöglichkeiten.

« zurück