Sie sind hier:

Warnung vor dem Eichenprozessionsspinner

Haare der Raupen sind giftig und können schwere Allergien auslösen

Die Gemeindeverwaltung warnt die Bevölkerung vor den Raupen des Eichenprozessionsspinners. Bereits an mehreren Stellen in Glienicke sind die Krabbler gesichtet worden. Gerade das warme und trockene Wetter sorgt dafür, dass sich der Eichenprozessionsspinner gut entwickeln kann. Um sich vor Fressfeinden zu verteidigen, entwickeln die Larven sogenannte Brennhaare, die ein Gift enthalten, dass Allergien auslösen kann.

Meldung vom 07.06.2018
« zurück