Infobereich


Sie sind hier: Rathaus & Politik

Rathaus & Politik

26.06.2020

Aktuelles

Niedrigwasser in Oberhavel: Appell zum sparsamen Wasserverbrauch

Wasserentnahmen aus Seen und offenen Gewässern sind ohne Erlaubnis unzulässig

See

Die geringen Niederschläge in der vergangenen Woche haben zwar der Flora und Fauna eine Verschnaufpause gegönnt, für die Oberflächengewässer in Oberhavel gilt dies aber nicht. Durch die andauernde Trockenheit und unzureichende Niederschläge haben die Oberflächengewässer wie Bäche, Flüsse, Seen, Gräben oder Teiche bereits jetzt - zu Beginn des Sommers - erneut niedrige Wasserstände. Das führt zu einer sehr angespannten und nachhaltigen Niedrigwassersituation. Auch die Grundwasserstände fallen wieder.

23.06.2020

Aktuelles

"Glienicker Kurier" - Ausgabe Juli/August 2020

Glienicker Kurier Juli/August 2020

NeuDie Juli/August-Ausgabe des "Glienicker Kurier" ist erschienen. Innerhalb der 27. Kalenderwoche erfolgt die Verteilung als Postwurfsendung an alle Glienicker Haushalte.
Darüber hinaus können Sie Exemplare des "Glienicker Kurier" in den Aufstellern im Alten und im Neuen Rathaus finden und hier das Monatsmagazin auch online lesen.

15.06.2020

Aktuelles

Paradigmenwechsel beim Umgang mit dem Corona-Virus

Bis auf wenige konkrete Einschränkungen ist vieles wieder erlaubt.

Coronavirus

Am heutigen Montag, den 15. Juni, ist die neue „Verordnung über den Umgang mit dem SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 in Brandenburg" in Kraft getreten und löst die bisherige Eindämmungsverordnung ab. Die Abstands- und Hygieneregeln müssen aber weiterhin generell eingehalten werden. Die Maskenpflicht im Einzelhandel und im Nahverkehr gilt weiterhin. Die Kontaktbeschränkungen fallen weg. Öffentliche und private Veranstaltungen können wieder mit bis zu 1.000 Teilnehmenden stattfinden. Für Demonstrationen gilt keine Obergrenze mehr. Gaststätten dürfen wieder ohne zeitliche Begrenzung geöffnet haben. Die Besuchs- und Zutrittsbeschränkungen in Krankenhäusern und Pflegeheimen werden schrittweise gelockert.

10.06.2020

Aktuelles

Das kann teuer werden: Illegale Müllentsorgung in Wald und Flur

Neuer Bußgeldkatalog des Brandenburger Umweltministeriums in Kraft getreten

Illegale Müllentsorgung

Der Müllflut in Wäldern, an Wegesrändern oder auch im öffentlichen Straßenraum ist kaum mehr Herr zu werden. Die Aufwendungen für den Landkreis, aber auch für die Kommunen, Forst- und Straßenbaubehörden sowie die Wasser- und Bodenverbände, um die Müllablagerungen zu beseitigen, steigen ständig. Nicht nur Haus- oder Sperrmüll landet in unserer Landschaft, auch Garten- und Bauabfälle oder Elektroaltgeräte. Selbst Abfälle mit schädlichen Stoffen, wie Kühlschränke, Asbest oder teerhaltige Dachpappe werden in der Natur entsorgt und stellen eine Gefahr für die Umwelt dar.

28.05.2020

Aktuelles

Neue Corona-Verordnung: Was gilt bei privaten Feiern und Treffen?

Familienfeier© Alasdair Elmes / Unsplash

Die neue SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung für das Land Brandenburg ist am heutigen Donnerstag, den 28. Mai, in Kraft getreten. Damit haben sich insbesondere die Regeln zum Aufenthalt im öffentlichen Raum sowie für Veranstaltungen und Zusammenkünfte geändert. Kurz vor dem langen Pfingstwochenende fragen viele Bürgerinnen und Bürger vor allem, was bei privaten und familiären Treffen und Feiern zu beachten ist. Hier sind Antworten auf häufig gestellte Fragen:

27.05.2020

Aktuelles

Die StVO-Novelle: Die neuen Bußgelder

Verkehrssicherheit

Halteverbot

Am 28. April 2020 trat die neue Straßenverkehrsordnung (StVO) in Kraft. Autofahrer sollen mehr Rücksicht auf Radfahrer und Fußgänger nehmen - so lässt sich das Ziel der neuen Verkehrsregeln auf den Punkt bringen. Geändert haben sich damit auch viele Bußgelder. Wer das Gesetz missachtet, wird zukünftig noch stärker zur Kasse gebeten, schneller verhängte Fahrverbote und Punkte in Flensburg inklusive.

14.05.2020

Aktuelles

"Wir sollten endlich miteinander reden!“

Temporäre Straßensperrung zwischen Glienicke und Berlin

Elsestraße

In ihrer Sitzung am 13. Mai 2020 hat die Reinickendorfer Bezirksverordnetenversammlung (BVV) dem Beschluss zugestimmt, die Schildower Straße und die Elsestraße testweise für mehrere Monate durch Modalfilter für den motorisierten Durchgangsverkehr zu sperren. Sollte es dazu kommen, kann Berlin von Glienicke aus mit dem Auto nur noch über die B 96 erreicht werden. Bis es zur endgültigen Sperrung kommt, muss jedoch geprüft werden, welche juristischen und verkehrlichen Folgen das Vorhaben nach sich zieht.

11.05.2020

Aktuelles

Gemeindeverwaltung verlängert Aussetzung der Sprechzeiten für Publikumsverkehr

Besuche weiterhin in dringenden Fällen und nach telefonischer Absprache möglich

Rathaus von Glienicke/Nordbahn

Um ein Ansteckungsrisiko mit dem Coronavirus für die Bevölkerung, aber auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Glienicker Gemeindeverwaltung so gering wie möglich zu halten, wird an der bewährten Praxis der vergangenen Monate festgehalten. Die räumlichen Bedingungen in den jeweiligen Wartebereichen lassen sich mit dem geforderten Mindestabstand von 1,50 Meter nicht vereinbaren. Demnach werden die Sprechzeiten für den Publikumsverkehr vorerst bis einschließlich 7. August 2020 ausgesetzt. In dringenden Fällen können Termine aber wie bisher telefonisch vereinbart werden.

12.03.2020

Startseite

Coronavirus: Landkreis erlässt Allgemeinverfügung

Betretungsverbot für Reise-Rückkehrer aus Risikogebieten / Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern untersagt / Meldepflicht für Veranstaltungen ab 100 Teilnehmenden

17.01.2017

Aktuelles

Amtsblatt-Zustellung per Newsletter-Anmeldung

Geändertes Verfahren seit 1. Januar 2017

newsletter_amtsblatt

Die Gemeindevertretung hat am 22. November 2016 beschlossen, das Verteilungsverfahren des Glienicker Amtsblattes ab dem 01. Januar dieses Jahres zu ändern. Die Verteilung findet nun nicht mehr automatisch an alle Haushalte statt, sondern die Bürgerinnen und Bürger haben das Wahlrecht über die Zustellungsmöglichkeiten.

« zurück