Sie sind hier:

Sondernutzung

Ansprechpartner/in
Gemeinde Glienicke/Nordbahn
Hauptstraße 19
16548 Glienicke/Nordbahn
Telefon: 033056 69-0
Telefax: 033056 69290
E-Mail: Homepage: ww­w.glie­nicke.eu
 

Allgemeine Informationen

Für die Nutzung des öffentlichen Verkehrsraums über den Gemeingebrauch hinaus, ist eine Erlaubnis erforderlich. Welche Sondernutzungen möglich sind, wer eine Erlaubnis benötigt und welche Gebühren erhoben werden, regelt die Satzung über die Erlaubnis und Gebühren für Sondernutzungen im öffentlichen Verkehrsraum der Gemeinde Glienicke/Nordbahn (Sondernutzungssatzung).

 Beispiele:

-Container, Baustoffe, Miet-WC, Werbeträger, Infostand

Welche Gebühren fallen an?

Gemäß Gebührentarif als Anlage der Satzung

Welche Fristen muss ich beachten?

Der Antrag für eine Sondernutzung ist durch einen formlosen Antrag in schriftlicher Form oder durch das beigefügte Formular 14 Tage vor Beginn der Sondernutzung einzureichen.

Rechtsgrundlage

Sondernutzungssatzung der Gemeinde Glienicke/Nordbahn mit der Anlage 1. Gebührentarif zu § 9 Sondernutzungssatzung der Gemeinde Glienicke/Nordbahn vom 26. Oktober 1994

 

Was sollte ich sonst noch wissen?

Besonderheit:

Bei Sperrung des Gehweges und/oder der Fahrbahn bzw. Teilsperrungen der Fahrbahn ist zusätzlich eine verkehrsrechtliche Anordnung von der Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Oberhavel einzuholen: Landkreis Oberhavel, Fachdienst Verkehr, Heinrich-Grüber-Platz 2
                    D-16515 Oranienburg
                    Telefon: 03301/6015925
                    Fax: 03301/6015956

« zurück