Inhaltsbereich der Seite

Gewerbe

Allgemeine Informationen

Nach § 14 Abs. 1 Gewerbeordnung hat jeder Bürger zeitgleich

  • mit dem Beginn einer gewerblichen Tätigkeit,
  • der Änderung der Betriebsanschrift,
  • der Änderung/Erweiterung der Tätigkeit,
  • der Aufgabe der gewerblichen Tätigkeit

beim hiesigen Gewerbeamt eine Gewerbean-, -um- oder abmeldung anzuzeigen.  Der Empfang der Gewerbean-, -um- oder -abmeldung wird innerhalb von drei Tagen bescheinigt, sofern die Anzeige vollständig ausgefüllt ist.

„Für die Verlegung eines Gewerbes aus einem anderen Meldebezirk ist bei einer Anmeldung die amtlich bestätigte Abmeldung vorzulegen."

Voraussetzungen

 

Erlaubnispflichtige Gewerbe:

Für die Ausübung eines erlaubnispflichtigen Gewerbes (z.B. Makler, Baubetreuer oder Bewachungsgewerbe) ist es erforderlich, die hierfür erforderliche Erlaubnis zu beantragen oder diese, wenn bereits vorhanden, vorzulegen.

Für die Neubeantragung von Erlaubnissen sind im Regelfall folgende Unterlagen einzureichen:

  • Führungszeugnis
  • Auszug aus dem Gewerbezentralregister
  • Auskunft in Steuerangelegenheiten (steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung)
  • je nach Erlaubnisart sind weitere Unterlagen erforderlich

Handwerk:

Die Ausübung eines Handwerks ist nur dann erlaubt, wenn die erforderliche Eintragung in die sogenannte Handwerkerrolle erfolgt. Nach Erhalt der Handwerkskarte ist diese im Zusammenhang mit der Gewerbeanzeige beim Gewerbeamt vorzulegen. Diese Daten werden ins Gewerberegister eingetragen und auf der Gewerbeanzeige ausgewiesen.

Reisegewerbe:

Wer ein Reisegewerbe betreiben will, bedarf der Erlaubnis des Gewerbeamtes und benötigt eine Reisegewerbekarte. Zur Klärung, ob es sich beim beabsichtigten Gewerbe tatsächlich um ein Reisegewerbe handelt, nehmen Sie bitte Kontakt mit dem zuständigen Sachbearbeiter auf.

Welche Unterlagen werden benötigt?

 

Die Gewerbeanzeige ist formgebunden. Für die korrekte Erstellung einer Gewerbeanzeige sind folgende Unterlagen erforderlich:

  • Personalausweis; alternativ Reisepass mit aktueller Meldebescheinigung des Einwohnermeldeamtes
  • bei Ausländern: Aufenthaltstitel mit dem Vermerk „Erwerbstätigkeit gestattet"
  • die Vollmacht für eine bevollmächtigte Person in Verbindung mit der Vorlage einer Kopie des jeweiligen Dokumentes
  • ein aktueller Auszug aus Handelsregister oder ein Nachweis über die beantragte Eintragung in das Handelsregister
  • ggfs. der Gesellschaftervertrag oder der Notarvertrag
Welche Gebühren fallen an?

 

Die Gebühren richten sich nach der Verordnung über die Verwaltungsgebühren im Geschäftsbereich des Ministers für Wirtschaft und Energie (MWEGebO).

Gewerbeanmeldung:

  • natürliche Person nach Zeitaufwand, mindestens jedoch 26,00 €
  • juristische Person mit einem gesetzlichen Vertreter nach Zeitaufwand, mindestens jedoch 31,00 €
    • für jeden weiteren gesetzlichen Vertreter nach Zeitaufwand, mindestens jedoch 13,00 €
  • beim Ausschank alkoholischer Getränke (gem. § 3 Abs. 1 Brandenburgisches Gaststättengesetz (BbgGastG)) erhöht sich die Gebühr für jede natürliche Person und jeden weiteren gesetzlichen Vertreter um 8,00 €

Gewerbeummeldung:

  • natürliche und juristische Personen 20,00 €

Gewerbeabmeldung:

  • gebührenfrei
Was sollte ich noch wissen?

 

  • Möglichkeiten der Gewerbeanzeige
  • Anzeige mittels Anschreiben:

Die Anzeige des Gewerbes kann unter Verwendung des entsprechenden Dokumentes schriftlich auf dem Postweg, per Email oder per Fax getätigt werden. Es empfiehlt sich, für Rückfragen eine Telefonnummer oder Email-Adresse anzugeben.

  • Persönliches Erscheinen im Gewerbeamt:

Die Anzeige des Gewerbes kann direkt im Gewerbeamt getätigt werden. Bitte wenden Sie sich für eine Terminvereinbarung an den zuständigen Sachbearbeiter.

  • Online-Anzeige:

Die Anzeige des Gewerbes kann über das Online-Modul auf unserer Homepage durchgeführt werden.

Gewerbe – allgemein Stand: 01.02.2020

zurück