Infobereich

Mängelmelder:

Logo Maerker Infospalte © www.brandenburg.de

Ratsinformationssystem:

AllRis Logo © CC-EGov

Facebook-Auftritt:

facebook_logo © Copyright: Facebook Inc.

Youtube-Auftritt:

Logo Youtube © Youtube

Bürgerpostfach:

Logo Bürgerpostfach © Bürgerpostfach Glienicke/Nordbahn

Notdienste:

Bei Störungen im Bereich Abwasser erreichen Sie die Störungsannahme unter folgender Rufnummer:

(033056)  69123

Bei Störungen im Bereich Strom erreichen Sie die E.DIS Hotline unter folgender Rufnummer:

(03361) 733 2333

Bei Störungen im Bereich Gas erreichen Sie die E.DIS Hotline unter folgender Rufnummer:

0180 - 455 1111

Bei Störungen im Netz der NBB erreichen Sie die Hotline unter folgender Rufnummer:

(030) 787 272 

Aktuelle Termine


Sie sind hier: Startseite » Was erledige ich wo ?

Feuerwerk

Ansprechpartner/in
Gemeinde Glienicke/Nordbahn
Hauptstraße 19
16548 Glienicke/Nordbahn
Telefon: 033056 69-0
Telefax: 033056 69290
E-Mail: Homepage: ww­w.glie­nicke.eu
Öffnungszeiten:
Dienstag: 13 bis 18 Uhr
Donnerstag: 9 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr 

Allgemeine Informationen

Feuerwerk /Pyrotechnische Erzeugnisse

Erlaubnis nach Landesimmissionsschutzgesetz - Abbrennen von Feuerwerken           

Pyrotechnische Sätze und Gegenstände unterliegen dem Gesetz über explosionsgefährliche Stoffe (Sprengstoffgesetz - SprengG). In der Zeit vom 02.01 bis 30.12. dürfen pyrotechnische Gegenstände der Klasse II ohne Ausnahmegenehmigung nicht abgebrannt werden. Der Antrag für die Erlaubnis zur Durchführung eines Feuerwerkes muss Angaben über den Ort, den Tag, Art und Umfang der pyrotechnischen Gegenstände, die abgebrannt werden sollen, beinhalten. Auf Genehmigung des Antrages durch die örtliche Ordnungsbehörde besteht kein Rechtsanspruch, da besondere Umstände im Einzelfall eine Ausnahmegenehmigung nicht ermöglichen können. Pyrotechnische Gegenstände der Klassen III und IV dürfen ausschließlich nur von Befähigungs- und Erlaubnisinhabern abgebrannt werden.

Welche Unterlagen werden benötigt?

-Ein formloser Antrag ist in schriftlicher Form für das „Abbrennen eines Feuerwerks" mindestens 2 Wochen vor der Durchführung einzureichen inkl. einer Skizze der Örtlichkeit/Abbrennplatz

- gegebenenfalls eine Befähigungsbescheinigung für Pyrotechnische Gegenstände der Klassen III und IV

Welche Gebühren fallen an?

Gemäß § 1 Kostenverordnung zum Sprengstoffgesetz (SprengKostV) in Verbindung mit Anlage Nr. 20 Buchstabe f des Gebührenverzeichnisses wird derzeit eine Gebühr von 30,68 € festgesetzt.

Rechtsgrundlage

-Sprengstoffgesetz (SprengG)

-Landesimmissionsschutzgesetz Brandenburg (LImschG)

Was sollte ich noch wissen?

Das überwiegende Allgemeininteresse muss deutlich erkennbar hervorgehen.

Eine „gewöhnliche Eheschließung", ein nicht außergewöhnliches persönliches, betriebliches oder sonstiges Jubiläum begründen die Erlaubnis zur Durchführung eines Feuerwerks regelmäßig nicht.

« zurück