Sie sind hier:

Apostille/ Legalisation- Beglaubigung öffentlicher Urkunden zur Vorlage im Ausland

Allgemeine Informationen

.

Öffentliche Urkunden werden von Behörden und Gerichten eines anderen Staates oftmals nur dann anerkannt, wenn ihre Echtheit in einem besonderen Beglaubigungsverfahren (Apostille/Legalisation) festgestellt wurde.

Eine derartige Beglaubigung wird grundsätzlich nur auf einer Originalurkunde angebracht.

Beispiele sind:

  • Personenstandsurkunden
  • gerichtliche oder notarielle Urkunden
  • Urkunden und Bescheinigungen der Verwaltungsbehörden oder anderer öffentlicher Stellen
Zuständige Stelle

Für alle öffentlichen Urkunden:

Ministerium des Innern und für Kommunales

Henning-von-Tresckow-Straße 9-13

14467 Potsdam

Telefon: 0331/ 866 2219

.

Sprechzeiten:

Montag und Dienstag      8.00-11.00 Uhr

Donnerstag und Freitag   8.00-11.00 Uhr

Welche Gebühren fallen an?
  • für private Zwecke 15,00 €
  • für gewerbliche Zwecke 30,00 €
Was sollte ich sonst noch wissen?

Urkunden aus dem Justizbereich (Gerichtsurteile, notarielle Urkunden, etc.) werden durch die Präsidenten der Landgerichte Cottbus, Frankfurt (Oder), Neuruppin und Potsdam beglaubigt.

« zurück